29.07.13 Die letzten 2 Wochen..July 29th 2013 Last 2 weeks..

29.07.13 Die letzten 2 Wochen..

Mit meinem Laptop auf dem Schoß sitze ich gerade im Zug von Lübeck nach Paderborn und nutze die Zeit um einen kurzen Update-Blog zu schreiben. Die Produktionsarbeiten mit Lars Ehrhardt in Hannover waren sehr erfolgreich und ein wirklich schönes Werk ist dabei entstanden. Wie bereits erwähnt müsst ihr Euch jedoch noch ca. 3-4 Monate bis zur Veröffentlichung gedulden.

7 Tage haben wir Vollgas gegeben und bei 114 Arbeitsstunden war letztlich nicht viel Zeit um zwischendurch Luft zu holen. Die Stimmung im Studio war nichtsdestotrotz famos gut. Guter Typ, dieser Lars. Starker Produzent, genialer Instrumentalist und zudem ein äußerst lustiger Geselle. Wir hatten viel Spaß! Wieder in Mannheim angekommen hatte ich mir fest vorgenommen 1-2 Songs zu schreiben, musste aber bei den unfassbar hohen Temperaturen kapitulieren. Meine Kreativität scheint mit den Witterungsbedingungen nicht im Einklang zu sein. Generell bin ich auch kein Fan von Temperaturen über 30 Grad, und bei den 35 Grad die wir in Mannheim einige Tage hatten, blieb mir nichts anderes als die Tage mit Volleyball im Freibad und am See mit Max, Klaus, Steffen und einigen anderen sonnengeschädigten Freunden zu verbringen. Max und ich bilden mittlerweile ein starkes Volleyball-Team und konnten am letzten Tag tatsächlich einige Pros besiegen. Wir denken ernsthaft über einen Berufswechsel nach. Am Donnerstag stand dann eine Bandprobe für das Libori Stadtfest in Padernborn an. Glücklicherweise mit Klimaanlage im Proberaum.

Beim Abholen des Europcar-Kleinbusses am Samstag morgen musste ich dann leider feststellen, dass wieder einmal nur ein Bus mit kurzem Radstand und dementsprechend zu wenig Platz bereit stand. Kurzfristig war da nichts zu ändern, und so durften wir nach Ausbauen der hinteren Sitzbankreihe ein weiteres mal Tetris mit unserem Equipment spielen. Letztlich hat nahezu alles reingepasst, nachdem jeder einige Sachen auf dem Schoß liegen hatte und jeder ebenso zwangsmäßig 1-2 Boxershorts zu Hause lassen musste. Nach einer recht angenehmen Fahrt kamen wir dann gegen 17 Uhr in Paderborn an. Schnell im Hotel eingecheckt und eine Mahlzeit im Ratskeller gegönnt, ehe es dann auf die Bühne zum aufbauen und soundchecken ging. Um 21 Uhr war Stagetime und wir staunten nicht schlecht, als wir sahen wieviele Leute vor der Bühne standen. Wir hatten unfassbar großen Spaß und ein wirklich sehr, sehr schönes Konzert. Tolle Kulisse und ein großartiges Publikum. Vielen Dank an alle die dabei waren! Nach einer kleinen Aftershowparty ging es dann in's Bett und für mich nach viel zu wenig Schlaf um 7 Uhr morgens zum Hauptbahnhof Richtung Travemünde, währenddessen die Band und Max ausschlafen konnten und lediglich einen Off-Day in Lars' und Steffens Hometown Nordhorn auf dem Programm stehen hatten. Auf der 6-stündigen Zugfahrt konnte ich ein wenig Schlaf nachholen und war ob der wunderschönen Location in Travemünde voller Vorfreude auf das Konzert. Gegen 18 Uhr war Stagetime und ich hatte wieder einmal großen Spaß. Es gibt viele Künstler, die nicht gerne ganz alleine Konzerte spielen und bei acoustic Gigs zumindest noch einen zweiten Gitarristen + Zweitstimme dabei haben, ich für meinen Teil fühle mich hingegen unfassbar wohl ganz alleine auf der Bühne. Man hat eine großartige Kontrolle über das Geschehen und kann ganz anders mit dem Publikum kommunizieren. Wieder war es ein sehr schönes Konzert und ein großartiges Publikum. Ich habe dieses Jahr das große Glück scheinbar nur schöne Konzerte zu spielen. Dank an alle die da waren! Heute werde ich dann nochmal als Specialguest bei Max' Konzert in Paderborn auf die Bühne hüpfen, ehe wir am Dienstag nach 4 Tagen wieder gemeinsam nach Mannheim fahren.

Ich freue mich bereits auf das Konzert am Donnerstag in Brilon (zum ersten mal mit neuer Band), auf die weiteren Konzerte in diesem Sommer und auf die Albumproduktion, die voraussichtlich Ende August langsam anfangen und im September + Oktober fortgeführt wird. Soweit, Gruß Schulte.